bild

Investieren Sie in Ihre unternehmerische Zukunft!


Betriebliche
Krankenversicherung

  • Mitarbeiter binden

  • Fachkräfte rekrutieren

  • Sozial engagieren

Welchen Beitrag können Sie als Mitarbeiter leisten, um die betriebliche Krankenversicherung in Ihrem Unternehmen einzuführen und welche Vorteile entstehen daraus?


Alle Angaben sind in ihrer Darstellung ganzheitlich betrachtet, um das Thema Mitarbeiter und die betriebliche Krankenversicherung genauer darzustellen.


1.) Welchen Informationen sollten Sie als Mitarbeiter, vor Abschluss der betrieblichen Krankenversicherung, Beachtung schenken?


Sie sind Arbeitnehmer/in und wünschen sich im privaten oder im beruflichen Alltag, die beste gesundheitliche Versorgung? Dann haben Sie mehrere Möglichkeiten Ihre Gesundheit durch verschiedenste Leistungen der Versicherer abzusichern.

Sei es durch eine Krankenzusatzversicherung, eine private Krankenversicherung oder eine betriebliche Krankenversicherung, auf die wir hier, noch genauer eingehen werden.

Doch im Grunde sollten Sie als erstes Ihren Gesundheitsstatus überprüfen, in dem Sie einen Gesundheitscheck bei Ihrem Arzt vornehmen lassen. Dann überprüfen Sie am besten noch mögliche Erkrankungen, Vorgeschichten in der Familie, um sich ein Bild darüber zu verschaffen, welche Erkrankungen auf Sie zukommen könnten.

Natürlich wünscht man sich immer das Beste, doch gesundheitliche Vorsorge bedeutet eben auch, an all das zu denken.

Ihre Lebensweise und Lebenseinstellung, sowie die Ernährung und Ihre sportlichen Aktivitäten, spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle. Gerade um Krankheiten zu vermeiden und andererseits, dass Gefährdungspotential, durch eben Ihre Aktivitäten einzuschätzen.

Haben Sie sich damit auseinandergesetzt, dann stellen Sie sich als nächstes die Frage, bin ich ausreichend versichert?

In der Regel haben Sie eine gesetzliche Krankenversicherung, evtl. noch einen Krankenzusatzschutz. Aber ist dieser ausreichend und aktuell der Richtige?

Anpassungen sind oft sinnvoll, da sich ja auch Ihr Leben stätig verändert.

Doch sind Sie als Leihe oft überfragt, hier die richtige Entscheidung zu treffen. Deshalb ist es Ratsam einen Spezialisten zu konsultieren, der im Bereich der Krankenversicherungen bzw. Krankenzusatzverischerungen tätig ist.

Doch Gesundheitsvorsoge, in Form eines Versicherungspaketes zur Absicherung im Bedarfsfall zu betreiben, ist heutzutage nicht immer preiswert.

Doch Sie sind nicht umsonst auf diese Informationen gestoßen! Denn es gibt eine alternative Lösung zu den hohen Krankenversicherungskosten, die betriebliche Krankenversicherung für Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerinnen.

Die betriebliche Krankenversicherung bietet Ihnen einen bezahlbaren Rundumschutz für Ihre gesundheitliche Versorgung.

Dabei dient die betriebliche Krankenversicherung, für Sie als Mitarbeiter, als Krankenzusatzversicherung, die die gesetzliche Krankenversicherung ergänzt und Sie als Mitarbeiter in die Lage versetzt, als Privatpatient, verschiedenste und vorher bestimmte Leistungen, zu nutzen.

In den Genuss der Leistungen, der betrieblichen Krankenversicherung, kommen Sie als Mitarbeiter, egal ob Sie Angestellter oder Arbeiter sind. Sie ist auf verschiedenste Branchen und Berufszweige ausgelegt, von denen einige ausgeschlossen sein können.

Als Grundlage dient ein sogenannter Gruppenversicherungsvertrag, der zwischen dem Versicherer und Ihrem Unternehmen, in dem Sie als Mitarbeiter tätig sind, abgeschlossen wird.

Der Anlass zur Einführung einer betrieblichen Krankenversicherung, muss nicht nur vom Unternehmen ausgehen. Auch Sie als Arbeitnehmer oder Arbeiter, können Ihrem Unternehmen, diesen sinnvollen Vorschlag unterbreiten, der viele Vorteile für das Unternehmen bereithält.

Die Vorteile für das Unternehmen und für Sie als Mitarbeiter, liegen auf der Hand:

  • Das Unternehmen zeigt, durch vorsorgliches und fürsorgliches Verhalten, hohes soziales Engagement, nach Innen- und Außen

  • PR wirksame Vermarktung, durch die Presse möglich.

  • Sie bietet eine Erleichterung, bei der Werbung von Fachkräften.

  • Erhöhung der Mitarbeiteridentifikation im Unternehmen.

  • Bessere und schnellere Genesung der Angestellten und Arbeiter.

  • Gesunde Mitarbeiter leisten mehr und erhöhen die Produktivität.

  • Steuerliche Absetzbarkeit als Betriebsausgaben.

  • Aufwandsminimierung durch Abschluss eines Gruppenversicherungsvertrages.

  • Einbindung der Familienmitglieder.

  • Besonders güstiger Versicherungsschutz.

Der Versicherer legt mit dem Unternehmen fest, in welcher Art und Weise die betriebliche Krankenversicherung, für Sie als Mitarbeiter, abgeschlossen werden soll. Dabei hat Ihr Unternehmen drei Möglichkeiten zur Auswahl.

Er kann eine reine Arbeitgeberfinanzierte, eine Arbeitgeberteilfinanzierte oder eine reine Arbeitnehmerfinanzierte betriebliche Krankenversicherung, für seine Angestellten und Arbeiter abzuschließen.

Bei der reinen Arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Krankenversicherung, übernimmt das Unternehmen, die vollständige Zahlung der Beiträge. Die Leistungsabwicklung wird aber immer zwischen dem Patienten, dem Angestellten oder Arbeiter und dem Versicherer durchgeführt. Das betrifft auch alle anderen Finanzierungsmöglichkeiten.

Durch die Arbeitgeberteilfinanzierung übernimmt der Arbeitgeber einen festen Beitrag, von z.B. 30 Euro, der entweder für vorher festgelegte Leistungen, durch den Arbeitgeber oder durch definierte Leistungen des Mitarbeiters, bestimmt werden kann. Dabei besteht die Möglichkeit, seitens des Arbeitnehmers, diesen Beitrag selbständig zu erweitern und weitere Leistungen zu ergänzen.

Bei der reinen Arbeitnehmerfinanzierung wird, wie bei allen anderen Finanzierungsarten, ein Gruppenversicherungsvertrag in das Unternehmen integriert. Der Arbeitnehmer hat dann die Auswahl, bei voller Übernahme der Beiträge, jegliche Leistung auszuwäen.

Dabei profitieren Sie als Arbeitnehmer, vor allem von den vergünstigten Beiträgen und Leistungen der betrieblichen Krankenversicherung. Zudem würden Sie bei Abschluss einer eigenen Krankenzusatzversicherung, immer mit Wartezeiten und einer Gesundheitsprüfung konfrontiert werden, die hierdurch, in den meisten Fällen ausgeschlossen werden kann.

Ihre Familie kann natürlich, je nach Versicherer, bei der betrieblichen Krankenversicherung mitversichert werden. Dabei unterscheiden Unternehmen, ob Sie die Beiträge für die Kinder ihrer Mitarbeiter grundsätzlich übernehmen oder Sie durch den Mitarbeiter selbst finanzieren lassen.

Die Beiträge der betrieblichen Krankenversicherung für den Partner oder Ehepartner, wird generell durch den Mitarbeiter finanziert.

Service
0911-23985060

Ihr Sofortkontakt

Mit speed
zur bKV

Ihr Schnellkontakt

In 6 Schritten
zur bKV!

Für Unternehmen

Mehr
Gesundheit

Für Mitarbeiter

Wichtiger
Download

Ihr bKV Gespräch